Maarium Meerfeld - Hotel Café Restaurant
Rufen Sie uns an!
Menü
Anfragen
Buchen

ANREISE:

ABREISE:

PERSONEN:

ONLINE BUCHEN
mit Bestpreisgarantie
Blick über die Vulkaneifel
Wir sind für Sie da!
Bitte kontaktieren Sie uns:
Sie befinden sich hier:  Startseite » Die Eifel » Vulkane

DIE EIFEL – Erleben im Vulkan.

Die Geo-Route präsentiert dem Besucher der Ferienregion um Meerfeld, auf
ca. 140 km die Erdgeschichte der letzten 400 Millionen Jahre in der Vulkaneifel. Sie sind Mittelpunkt der Mosenberg-Vulkangruppe, mit dem einzigen Bergkratersee nördlich der Alpen, dem Windsborn-Kratersee. Wie kaum anderswo lassen sich hier (fast) alle Phänomene und Erscheinungen des Vulkanismus beobachten.

Das Meerfelder Maar – Urlaub inmitten eines Vulkans

Mit einem Durchmesser von 1.500 mal 1.200 m und einer Trichtertiefe von fast 200 m ist das Meerfelder Maar der größte Maarkessel der Eifel. Ein Zeugnis spannender vulkanischer Aktivität. Denn das Maar blickt auf eine bis zu 80.000 jährigen Geschichte zurück. Im Süden schmiegt sich der liebenswerte Ort Meerfeld an die steilen Hänge. Hier schwemmte vor etwa 40.000 Jahren der durchlaufende Meerbach beim Ausbruch ausgeworfenes Lockermaterial hinein. So wurde das Wasser in den nördlichen Teil des Kegels abgedrängt, wo heute der
18 m tiefe Maarsee, direkt vor dem Hotel ruht.

Die Einzigartigkeit der vulkanischen Aktivitäten ist noch heute sichtbar. So findet man beispielsweise immer wieder rundliche Gesteinsblöcke aus dem Mineral Olivin. Dieses wurde beim Ausbruch des Meerfelder Vulkans ausgeworfen. Für viele Besucher bleibt das Meerfelder Maar eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Ganzjährig lädt das Naturfreibad Meerfelder Maar mit seinem weiß-blühenden Seerosenteppich zur Erholung ein. Neben einem herrlichen Badeerlebnis sind auch Bootsfahrten oder Angeln in dem Naturschutzgebiet möglich. Unmittelbar um das Maar herum entdecken Besucher die Schönheit der Lanschaft auf 40 km ausgeschilderten Wanderflächen.